Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines

a) Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Adsolvix GmbH & Co. KG, Wilhelmstraße 1b, 33602 Bielefeld, geschäftsführende Gesellschafter: Herr Sascha Hopp und Herr Adam Parusel (im Folgenden: Adsolvix GmbH & Co. KG genannt) und den Kunden in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

b) Vertragsvereinbarung
Vertragssprache ist deutsch. Kunden im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ausschließlich Unternehmer gemäß § 14 BGB.

§ 2 Vertragsschluss

a) Allgemeines
Ein Vertragsverhältnis mit Adsolvix GmbH & Co. KG über Inbound- und/oder über Outbound-Leistungen kommt durch individuelle Vereinbarung (Angebot und Annahme) zustande. Eine Speicherung des Vertragstextes findet nicht statt, da sich der Vertragsinhalt jeweils individuell aus der getroffenen Vereinbarung ergibt.

b) Bestellung von Leads bei Inbound
Adsolvix GmbH & Co. KG stellt dem Kunden auf seiner Webseite ein Kontaktformular zur Verfügung, mit dem dieser eine unverbindliche Anfrage stellen kann. Zu diesem Zweck gibt der Kunde seine Daten in das Formular ein. Nach Absenden des Kontaktformulars nimmt Adsolvix GmbH & Co. KG Kontakt mit dem Kunden auf und führt ein ausführliches Gespräch/Telefonat mit Adsolvix GmbH & Co. KG . Anschließend übersendet Adsolvix GmbH & Co. KG dem Kunden ein Bestellformular im pdf-Format, in welchem der Kunde die erforderlichen Daten (z.B. Name, Anschrift, gewünschte Leadsparte, Menge, Lieferzeitraum, Gebiete, Dateiformat etc.) einschließlich Rechnungsanschrift angibt. Anschließend übersendet der Kunde das ausgefüllte Formular per E-Mail an Adsolvix GmbH & Co. KG . Mit Absenden des Bestellformulars erklärt der Kunde verbindlich sein Vertrags-angebot. Adsolvix GmbH & Co. KG wird den Zugang der Bestellung des Kunden unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Beauftragung dar. Adsolvix GmbH & Co. KG ist berechtigt, das in der Beauftragung liegende Vertragsangebot innerhalb von zwei Tagen nach Eingang der Beauftragung per E-Mail, Fax, Telefon, postalisch oder durch Erbringung der Dienstleistung verbindlich anzunehmen. Mit der Annahme kommt ein Vertrag zwischen Adsolvix GmbH & Co. KG und dem Kunden zustande. Nach Abschluss des Vertrages erstellt Adsolvix GmbH & Co. KG eine Vorkasse Rechnung. Nach Zahlung durch den Kunden aktiviert Adsolvix GmbH & Co. KG für den Kunden den Zugang zur Leadverwaltung und stellt ihm die bestellten Leads zur Verfügung. Eine Speicherung des Vertragstextes findet nicht statt, da sich der Vertragsinhalt jeweils individuell aus der getroffenen Vereinbarung ergibt.

c) Kontaktierung von Leads bei Outbound
Die vom Kunden übermittelten Leads werden an 5 unterschiedlichen Tagen zu 5 unterschiedlichen Zeiten kontaktiert. Der erste Kontaktierungsversuch wird unverzüglich nach dem Vertragsschluss und Eingang der Lead-Liste (per CSV-Format) des Kunden unternommen. Sofern durch die ersten 5 Kontaktierungsversuche noch keine Kontaktaufnahme erfolgen konnte, wird die Kontaktierung fortgesetzt. Sofern bis zum Ablauf des 28. Tages (Fristbeginn ist der Tag nach dem Tag des 5. Kontaktierungsversuches) keine Kontaktierung des Drittkunden erfolgen konnte, wird der Kunde hierüber informiert. Sofern er eine erneute Kontaktierung wünscht, ist hierzu eine neue Vergütungsvereinbarung bezüglich des Leads notwendig.

d) Nachträgliche Änderung der Geschäftsbedingungen
Adsolvix GmbH & Co. KG ist zur nachträglichen Anpassung und Ergänzung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gegenüber bestehenden Geschäftsbeziehungen berechtigt, soweit Änderungen in der Gesetzgebung oder Rechtsprechung es erfordern oder sonstige Umstände dazu führen, dass das vertragliche Äquivalenzverhältnis nicht nur unwesentlich gestört ist. Eine nachträgliche Änderung der Geschäftsbedingungen wird wirksam, wenn der Kunde nicht innerhalb von sechs Wochen nach Mitteilung der Änderung widerspricht. Adsolvix GmbH & Co. KG wird den Kunden bei Fristbeginn ausdrücklich auf die Wirkung seines Schweigens als Annahme der Vertragsänderung hinweisen und ihm während der Frist die Möglichkeit zur Abgabe einer ausdrücklichen Erklärung einräumen. Widerspricht der Kunde fristgemäß, können sowohl Adsolvix GmbH & Co. KG als auch der Kunde das Vertragsverhältnis außerordentlich kündigen.

§ 3 Leistung

a) Allgemein
Adsolvix GmbH & Co. KG ist eine Dialog Marketing Agentur, die auf den Leadhandel spezialisiert ist. Adsolvix GmbH & Co. KG bietet im Rahmen der Leistungserbringung sowohl Inbound-Dienste als auch Outbound Dienste an. Die nachfolgenden Regelungen gelten für In- und Outbound-Dienste, es sei denn, es ist ausdrücklich eine Geltungsbeschränkung geregelt.

b) Inbound Dienste
Adsolvix GmbH & Co. KG stellt für die Inbound Dienste auf dieser Internetseite eine Plattform zur Verfügung, über die Interessenten Anfragen zu sog. Leads (Datensätzen) zu
aktuellen Versicherungen, Vorsorgeprodukten, Kapitalanlagen, Energieversorgung, Telekommunikation, ABO’s und PayTV stellen und hierzu Unterlagen bzw. eine Beratung anfordern können. Zu den Vertragspartnern von Adsolvix GmbH & Co. KG zählen Ausschließlichkeitsvertreter, Makler, Mehrfachagenten sowie kleine und mittelständische Vertriebe sowie Großvertriebe. Die Kunden können über diese Webseite Leads gegen Entgelt erwerben.

c) Outbound Dienste
Die Outbound-Leistungen dienen der Terminverwaltung zwischen den Kunden der Adsolvix GmbH & Co. KG und deren Kunden (im Folgenden Drittkunden genannt). Für die Nutzung der Outbound-Leistungen stellt der Kunde der Adsolvix GmbH & Co. KG eine Liste seiner bestehenden Drittkunden als csv-Datei zur Verfügung. Adsolvix GmbH & Co. KG vereinbart im Auftrag des Kunden mit den Drittkunden Termine für eine Beratung per Telefon oder vor Ort. Die Termine werden von Adsolvix GmbH & Co. KG systemintern verwaltet. Der Kunde hat jederzeit Zugang zum systeminternen Kalender und wird per E-Mail über neue Termine oder Terminänderungen informiert.

d) Generierung bei Inbound
Adsolvix GmbH & Co. KG generiert Kundenanfragen (Leads) bundesweit und produziert PLZ Gebiete auf Anfrage. Soweit es sich um PLZ Gebiete handelt, nimmt Adsolvix GmbH & Co. KG nur Bestellungen an, die auf die ersten beiden PLZ Stellen 40xxx (Raum Düsseldorf) begrenzt sind. Adsolvix generiert die Leads innerhalb von mehreren Tagen. Die Produktion von Adsolvix GmbH & Co. KG legt wöchentlich individuell fest, ob die Leads dem Kunden innerhalb von einem Tag oder verteilt auf mehrere Tage zugehen. Die bereitgestellten Leads gelten als rechtsverbindlich zugestellt.

e) Leadverwaltung bei Inbound
Adsolvix verfügt über eine eigene Leadverwaltungssoftware, über welche alle Leads ausgeliefert werden. In diesem Bereich kann der Kunde seine Datensätze ansehen, herunterladen und reklamieren. Spezifische Anforderungen für externe Systeme setzt Adsolvix GmbH & Co. KG durch eigene Mitarbeiter, welche diese Anbindungen programmieren können, zeitnah um. Eine Lieferung per pdf-Datei oder csv-Datei ist möglich. Adsolvix GmbH & Co. KG hält das Datenmaterial stets aktuell und investiert regelmäßig in neue Adressen.

f) Opt-In bei Inbound
Alle Leads verfügen über ein Doppel-OptIn. Adsolvix GmbH & Co. KG nimmt zweimal telefonischen Kontakt zu dem Kunden auf. Im ersten Gespräch wird die grundsätzliche Bereitschaft zu einem Vergleich sowie alle persönlichen Daten, die für ein Vergleichsabgebot erforderlich sind, erfragt. Im zweiten Gespräch, das am selben oder am darauffolgenden Tag stattfindet, wird das Interesse des Kunden am Vergleich nochmal überprüft und die Daten verglichen.

g) Leistungserbringung
Adsolvix GmbH & Co. KG ist berechtigt den Vertrag bzw. Teile des Vertrages durch Dritte erfüllen zu lassen.

h) Leistungsverzögerungen
Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignissen, welche auch durch äußerste Sorgfalt von Adsolvix GmbH & Co. KG nicht verhindert werden können, hat Adsolvix GmbH & Co. KG nicht zu vertreten. Sie berechtigen Adsolvix GmbH & Co. KG dazu, die Leistung um die Dauer des behindernden Ereignisses zu verschieben.

i) Rücktritt
Bei Nichtverfügbarkeit aus zuvor genannten Gründen kann Adsolvix GmbH & Co. KG vom Vertrag zurücktreten. Adsolvix GmbH & Co. KG verpflichtet sich dabei, den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und etwaig bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten.

§ 4 Zahlung

a) Preise
Sämtliche Preise verstehen sich exklusive Umsatzsteuer. Es gelten die aktuellen Preise gemäß der gültigen Preisliste von Adsolvix GmbH & Co. KG .

b) Abrechnung pro Lead bei Outbound
Je nach gewähltem Tarif fallen beim Kunden pro übermitteltem Lead Kosten in Höhe von 1,99 € bis 2,99 € an.

c) Zahlungsverzug
Der Kunde gerät mit der Zahlung in Verzug, wenn die Zahlung nicht innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Rechnung bei Adsolvix GmbH & Co. KG eingeht. Bei Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank berechnet. Sollte der Kunde mit seinen Zahlungen in Verzug geraten, so behält sich Adsolvix GmbH & Co. KG vor, Mahngebühren in Höhe von 2,50 Euro in Rechnung zu stellen. Die Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden Schadensersatzes bleibt unbenommen. Dem Kunden verbleibt die Möglichkeit nachzuweisen, dass Adsolvix GmbH & Co. KG kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

d) Zurückbehaltungsrecht
Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts steht dem Kunden nur für solche Gegenansprüche zu, die fällig sind und auf demselben rechtlichen Verhältnis wie die Verpflichtung des Kunden beruhen.

§ 5 Reklamationen bei Inbound

Reklamationen können grundsätzlich innerhalb einer Frist von 21 Tagen nach Bereitstellung erfolgen.Jede Reklamation wird kontrolliert und recherchiert. Nach Prüfung durch Adsolvix GmbH & Co. KG wird die Reklamation entweder anerkannt oder abgelehnt. Datensätze, die als Reklamation anerkannt werden, sind wieder in der freien Verfügung von Adsolvix GmbH & Co. KG und dürfen vom Kunden nicht weiter kontaktiert werden. Reklamationen werden nur durch Leads ersetzt. Es gelten die von Adsolvix GmbH & Co. KG aufgeführten Reklamationsgründe in ihrer aktuellen Fassung.

§ 6 Verantwortlichkeit des Kunden

a) Inhalt des Kundenauftrags
Für Inhalt und Richtigkeit der übermittelten Daten und Informationen bei einem Kundenauftrag ist ausschließlich der Kunde selbst verantwortlich. Er verpflichtet sich zudem, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalte Rechte Dritter verletzen oder gegen bestehende Gesetze verstoßen.

b) erforderliches Format bei Outbound-Diensten
Der Kunde ist verpflichtet, die Liste seiner bestehenden Drittkunden als csv-Datei zur Verfügung zu stellen. Sofern der Kunde ein abweichendes Format verwendet, kann Adsolvix GmbH & Co. KG die Leistungen nicht ausführen.

c) Beratung
Der Kunde ist verpflichtet, den Interessenten auf seine Kompetenz als Versicherungsmakler oder Mehrfachagent bzw. Finanzmakler hinzuweisen. Der Kunde nutzt die Anfragen, um mit dem Interessenten Kontakt aufzunehmen, ihn entsprechend zu beraten und bedarfsgerechte Produkte zu vermitteln, jedoch ohne Erfolgsgarantie. Der Kunde trägt für jede Beratungsleistung die alleinige Verantwortung. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzforderungen und Vermögensschäden des Interessenten aufgrund von einer mangelhaften Beratungsleistung des Kunden.

d) Kompetenz
Der Kunde muss über eine qualifizierte Berufserfahrung und alle erforderlichen Genehmigungen verfügen. Insbesondere verfügt er über ausreichenden Versicherungsschutz. Entsprechende Nachweise hat der Kunde auf Verlangen von Adsolvix GmbH & Co. KG vorzulegen.

e) Nachweis der Einwilligung des Drittkunden bei Outbound
Der Kunde verpflichtet sich, nur solche Drittkunden im Rahmen der csv-Liste zu übermitteln, die in die telefonische Kontaktierung durch den Kunden und vom Kunden eingesetzte Erfüllungsgehilfen (insb. wie die Adsolvix GmbH & Co. KG ) wirksam eingewilligt haben.

f) Freistellung
Der Kunde hält Adsolvix GmbH & Co. KG von allen Ansprüchen frei, die von Dritten wegen der Verletzung vorstehender Pflichten des Kunden gegenüber Adsolvix GmbH & Co. KG geltend gemacht werden. Dies umfasst auch die Erstattung von Kosten notwendiger rechtlicher Vertretung.

g) Abtretungs- und Veräußerungsverbot bei Inbound
Der Kunde darf die erworbenen Leads nicht an Dritte weiterveräußern. Für jeden nachgewiesenen Fall gilt eine Vertrags-strafe in Höhe von 1000 Euro als vereinbart. Die Weitergabe an seine Mitarbeiter ist hingegen zulässig. Der Kunde darf seine aus dieser Vereinbarung erworbenen Rechte nicht an Dritte abtreten. Darüber hinaus behält sich Adsolvix GmbH & Co. KG die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegenüber dem Kunden vor.

§ 7 Kundenschutz bei Inbound

Adsolvix GmbH & Co. KG verpflichtet sich, Leads nur einmalig zu verkaufen, nicht doppelt zu vermarkten sowie nicht anderweitig zu verwerten.

§ 8 Verfügbarkeit

Die Verfügbarkeit der Website und der Datenbank von Adsolvix GmbH & Co. KG wird im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten unter Berücksichtigung der Interessen der Kunden gewährleistet, wobei zeitweilige und vorübergehende Beschränkungen im zumutbaren Rahmen möglich sind (z.B. Serverwartung, Serverausfall, technische Störungen, überlastete Leitungen etc.). Ein Datenverlust kann nicht ausgeschlossen werden. Adsolvix GmbH & Co. KG übernimmt keine Datensicherungsgarantie.

§ 9 Haftung

a) Haftungsausschluss
Adsolvix GmbH & Co. KG sowie ihre gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Soweit wesentliche Vertragspflichten (folglich solche Pflichten, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist) betroffen sind, wird auch für leichte Fahrlässigkeit gehaftet. Dabei beschränkt sich die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Gegenüber Unternehmer haftet Adsolvix GmbH & Co. KG im Falle eines grob fahrlässigen Verstoßes gegen nicht wesentliche Vertragspflichten nur in Höhe des vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschadens.

b) Haftungsvorbehalt
Der vorstehende Haftungsausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben vom Haftungsausschluss unberührt.

§ 10 Schlussbestimmungen

a) Gerichtsstand
Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag wird der Geschäftssitz von Adsolvix GmbH & Co. KG in Bielefeld vereinbart, sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder sofern der Kunde keinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat.

b) Rechtswahl
Soweit nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen nach dem Heimatrecht des Kunden entgegenstehen, gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts als vereinbart.

c) Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht.